Unser Einsatz für die Region

Im Rahmen des bankeigenen Schulförderprogramms subventioniert die VR-Bank bereits seit vielen Jahren individuelle Schulprojekte in der Region. Unter normalen Umständen würden die Schüler auch im letzten Jahr wieder kreative Projekte einreichen, die im Anschluss von einem unabhängigen Gremium gesichtet und bewertet werden. So werden jedes Jahr 31.000 Euro an Schulen im Geschäftsgebiet der VR-Bank Neckar-Enz eG gespendet.

Doch aufgrund der anhaltenden Pandemie und den damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen ist es den Schülern oft gar nicht erst möglich, Projekte zu initiieren, die in vielen Fällen auf klassenübergreifende Interaktion ausgelegt sind. Um den Schulen trotz oder vor allem aufgrund der momentanen Situation Unterstützung zu bieten, konnte jede Schule im Geschäftsgebiet der Bank bis Mitte Dezember einmalig einen Spendenbetrag in Höhe von 1.000€ pauschal online beantragen. 47 Schulen haben dieses Angebot mit großer Freude angenommen.

Insgesamt wurden 47.000 Euro an die Schulen in unserem Geschäftsgebiet gespendet. Wie bislang bei den Projekten, sind auch bei dieser alternativen Spende der Fantasie keine Grenzen gesetzt, solange es sich um Maßnahmen zur Corona-Bewältigung handelt. So haben viele Schulen mit der Spende Masken und Spuckschutze angeschafft, andere haben Lüftungsanlagen eingebaut, wiederum andere haben damit ihr digitales Umfeld weiter ausgebaut. Die VR-Bank Neckar-Enz möchte mit den Corona-Hilfspaketen zur Ausrüstung mit Schutzmaßnahmen beitragen sowie den Ausbau von digitalem Unterricht bekräftigen.

Die VR-Bank hofft, dass das VR-Schulförderprogramm in diesem Jahr wieder in gewohnter Weise durchgeführt werden kann und freut sich bereits heute auf die spannenden Projektideen der Schüler.