Mitarbeiter der VR-Bank Neckar-Enz eG spenden 3.000 Euro für „Helfende Hände Sierra Leone, ein Land in Not e.V.“

Durch den Verzicht der Mitarbeiter auf Geburtstagsgeschenke und Karten kam der stolze Betrag zustande, der jetzt an den ehemaligen Mitarbeiter der VR-Bank Neckar-Enz - Eckhard Wimmer – übergeben wurde.

Besigheim, 03.01.2018. Satt werden, ärztliche Versorgung und Schulbildung sind für uns eine Selbstverständlichkeit. In dem westafrikanischen Land Sierra Leone – einem der ärmsten Länder der Welt, bleibt dies meist ein unerfüllter Traum. Das Ehepaar Eckhard und Margitta Wimmer investieren seit Jahren Zeit, Geld und viel Herzblut in das Ziel, die Not in diesem Land zu lindern. Der Verein „Helfende Hände“ möchte dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, eine Schule zu besuchen. So hat es das Ehepaar Wimmer geschafft in jahreslanger Arbeit eine Schule aufzubauen, in der aktuell rund 700 Schüler unterrichtet werden. Bildung sei die beste Möglichkeit um jungen Menschen Hoffnung und Zukunftsperspektiven für die Entwicklung des eigenen Landes zu geben, erzählt Eckhard Wimmer. In wenigen Wochen wird das Ehepaar Wimmer selbst wieder nach Sierra Leone aufbrechen und den diesjährigen Einsatz vor Ort koordinieren.

Die Vorstände Timm Häberle und Heiko Herbst sowie der Betriebsratsvorsitzender Armin Schmutz übergaben jetzt den Spendenscheck über 3000 Euro im Namen aller Mitarbeiter an Eckhard und Margitta Wimmer. Die VR-Bank Neckar-Enz unterstützt den Verein, der sich neben der Schule für weitere Schulprojekte und ein Hospital engagiert, seit Anfang an kontinuierlich. Bei ihrem ehemaligen Mitarbeiter Eckhard Wimmer wisse man, dass alle Spenden zu 100 Prozent nach Sierra Leone fließen und somit bei den Ärmsten der Armen ankommen.

 

Nähere Auskünfte und weitere Informationen zu Helfende Hände Sierra Leone, ein Land in Not e.V. erhalten Sie über Eckhard u. Margitta Wimmer, e-mail: eckhard.margitta@web.de, Telefon 07045-3393

Bildunterschrift: v.l.n.r: Vorstandsvorsitzender Timm Häberle, Eckhard und Margitta Wimmer, Betriebsratsvorsitzender Armin Schmutz und Vorstand Heiko Herbst