Frauenveranstaltung 2018

Mittwoch, 07. November 2018 um 19:30 Uhr im PRISMA Freiberg (Einlass ab 18:30 Uhr)

Anmeldeschluss ist der 29. Oktober 2018

"Wunder muss man selber machen"

Es klingt wie ein Märchen: Inmitten der Finanzkrise in einer in Europa totgeglaubten Textilbranche mit ehemals Langzeiterwerbslosen einen mittelständischen Produktionsbetrieb zu gründen, ohne jegliche finanzielle Unterstützung, schien unmöglich. 2010 wurde es wahr: Mit der manomama GmbH nahm das wohl erste textileSocial Business in Deutschland seinen Platz in der Wirtschaft ein. Über die Gründungsschwierigkeiten, aktuelle Höhen und Tiefen, aber auch, warum Aufgeben keine Option ist, referiert Gründerin Sina Trinkwalder in ihrem spannenden und beeindruckenden Vortrag.

Erleben Sie eine Geschichte übers Gelingen – wie auch heutzutage soziale Verantwortung noch die Mission eines mittelständischen Unternehmens sein kann und warum es tatsächlich gelingt.

Sina Marie Trinkwalder

Geschäftsführende Gesellschafterin von manomama GmbH sowie weiteren Sozialunternehmen.

Sina Trinkwalder, Jahrgang 1978, studierte Politik und Betriebswirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach dem von ihr so bezeichneten „erfolgreichen Abbruch“ arbeitete sie über 10 Jahre als Geschäftsführerin in ihrer eigenen Werbeagentur. 2010 wechselte sie die Branche und gründete: manomama GmbH. In dieser Kleidermanufaktur wird von ehemals arbeitslosen Näherinnen und Nähern ökosoziale Bekleidung produziert.


Für ihr ökologisches und soziales Engagement wurde Sina Trinkwalder mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem als „Social Entrepreneur der Nachhaltigkeit 2011“. Außerdem erhielt sie 2015 das Bundesverdienstkreuz.